Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

La Toya Jackson

Peinliche Playback-Show

Michaels Schwester La Toya Jackson entlarvte sich in Moskau als Playback-Sängerin.

Wie viele Fettnäpfchen kann man eigentlich mitnehmen? La Toya Jackson, das am wenigsten erfolgreiche Mitglied aus dem Jackson Clan, scheint sie alle mit Namen zu kennen. So auch dieses: Bei der Verleihung der "Muz TW Awards" in Moskau - den russischen MTV Music Awards - sollte sie stellvertretend für ihren verstorbenen Bruder Michael Jackson den National Award entgegen nehmen. Stattdessen machte La Toya sich leicht lächerlich: Frisch gebotoxt sang die 54-Jährige gemeinsam mit russischen Popstars Michael Jacksons "Earth-Song" – aber Playback! Und das flog spätestens dann auf, als sie sich beim Publikum bedanken wollte - denn das Mikrofon war ausgeschaltet... Dumm gelaufen. La Toya war sichtlich verdutzt und die ganze Nummer natürlich ziemlich peinlich.