Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Boy George + George Michael

Versöhnung nach 20 Jahren

Nach jahrelanger Funkstille haben die beiden Megastars einen alten Streit ad acta gelegt.

Die beiden Sänger George Michael und Boy George haben jetzt endlich einen Streit begraben, der vor 20 Jahren begonnen hatte. Damals hatte der Culture Club-Sänger Boy George, der mit bürgerlichen Namen George Alan O´Dowd heißt, den Wham-Sänger George Michael, bürgerlich Georgis Kyriakos Panayiotou,als Niete beschimpft. Dieser bezeichnete ihn daraufhin als „Schlampe“. Seitdem waren die Beiden nicht besonders gut aufeinander zu sprechen. Nun erklärte Boy George gegenüber der bristischen Boulevard-Zeitung "The Sun": „Wir haben kürzlich E-Mails ausgetauscht und die Sache geklärt. Wir haben uns einige Male geschrieben.“ Beide Sänger waren in den Achtzigern mit ihrem Bands Culture Club und Wham sehr erfolgreich.