Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Catherine Zeta-Jones

Niemals ohne Maske

Catherine Zeta-Jones will von ihren Schauspielkollegen nicht ohne Make-Up gesehen werden.

Catherine Zeta-Jones hat jetzt erzählt, dass sie mit ihren männlichen Schauspielkollegen eigentlich immer gut klar kommt - beim Dreh von „Ocean’s Twelve“ hätte sie sich die Traumtypen Brad Pitt und George Clooney aber manchmal lieber ganz weit weg gewünscht. Und zwar wenn die Jungs sie noch vor der Maske ohne Make-up zu Gesicht bekommen haben: „Es gibt nichts Schlimmeres, als richtig müde zu sein und dann um 6 Uhr morgens neben Brad Pitt und George Clooney zu sitzen und wie sonst was auszusehen. Ich glaube, keine Frau sollte sich das antun“, so Catherine.

Noch etwas hat die Schauspielerin in einer US-Talkshow Moderatorin Rachael Ray verraten: Obwohl sie ständig mit attraktiven Männern ihre Zeit verbringt, ist Catherines Ehemann (Michael Douglas) nie eifersüchtig: „Ich sage,'Heute werde ich George Clonney küssen', und er sagt, 'Okay, viel Spaß, Baby, hab‘ einen schönen Tag!'"

Catherine weiter: „Ich hatte das Glück mit Antonio Banderas in „Die Maske des Zorro“ zu arbeiten, mit Brad Pitt, mit George Clooney - und ich liege jede Nacht neben Michael Douglas.“ Glückliche Catherine...