Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hugh Grant

Mit Kuchen beworfen

Hugh Grant wurde auf einer Party von einem ehemaligen Freund mit Schokoladenkuchen beworfen.

Eigentlich wollte Hugh Grant nur auf eine Geburtstagsparty gehen. Dafür hatte er sich ein schönes, weißes Hemd angezogen. Genau das hätte er sich aber vielleicht vorher überlegen sollen. Denn der Schauspieler hat sich mit dem Partygast und PR-Guru Matthew Freud, den er eigentlich schon seit über 20 Jahren kennt, überworfen. Zu dem Desaster kam es, als ein weiblicher Gast Grant fragte, ob er Freud einmal Hallo sagen wollte. Geendet hat das Ganze mit einem nicht mehr ganz so weißen Hemd Hugh Grants: In Rage hatte Freud ihn mit einem Schokoladenkuchen beworfen.

Während Matthew Freud danach eilig die Party verließ, dachte Grant nicht ans Gehen. Er zog sich einfach ein anderes Hemd an und entschuldigte sich bei der Gastgeberin für den Vorfall.

Ganz so gut kam der Schauspieler dann aber doch nicht davon: Freud ließ es sich nicht nehmen, Hugh Grants schokoladiges Hemd per Rundmail zu verschicken.

Das Bild sehen Sie bei dailymail.co.uk