Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Katy Perry

Bridezilla statt Schatz

Klischee-Kosenamen langweilen die Sängerin. Ihr Schatz bekam darum einen ganz besonderen.

Kosenamen wie „Hasi“, „Schatz“ oder „Schnuckel“ sind Sängerin Katy Perry offenbar zu langweilig. Und so hat sich die 25-Jährige für ihren zukünftigen Ehemann Russell Brand statt langweiliger Klischees lieber den Namen „Bridezilla“ ausgedacht. Wie die britische Zeitung ‚The Sun‘ berichtet, habe sich Katy Perry diesen ausgefallenen Spitznamen für ihn ausgedacht, weil Brand angeblich so versessen darauf sei, verschiedene Hochzeitszeitschriften zu lesen: „Jedes Mal, wenn wir zum Frühstücken ausgehen, fragt er, ob wir kurz anhalten können, um ein Brautmagazin zu kaufen“. Seit Silvester sind die Popsängerin und der 34-jährige Comedian verlobt. Vor ihrer Hochzeit wolle Katy Perry aber noch ihr neues Album fertigstellen.