Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Michael Jackson

Doku über die letzten Tage

Ian Halperin will einen Doku-Film über Michael Jacksons letzte Tage rausbringen.

Die Gelddruckmaschine Michael Jackson wird weiter kräftig strapaziert: Nach dem Film zur Tour „This Is It“ und dem „Thriller“-Musical kommt jetzt auch noch ein Dokumentarfilm fürs Fernsehen.

Skandal-Autor Ian Halperin, der bereits mit der Biografie „Unmaskiert: Die letzten Jahre von Michael Jackson“ gut am „King Of Pop“ verdient hat, will der Welt den Film „Gone too soon“ (zu früh gegangen) über die letzten Tage in Michaels Leben geben. Der 88-minütige Streifen soll schon im kommenden Monat in Cannes vorgestellt werden, auch im Fernsehen laufen und dann am 25. Juni, Michael Jacksons Geburtstag, in Frankreich und Kanada im Kino zu sehen sein. Eine Veröffentlichung in weiteren Ländern ist noch nicht angekündigt worden.

In „Gone too soon“ soll es neben neuen Audio- und Videoaufnahmen von Michael bisher unveröffentlichte Interviews mit unter anderem Jackos persönlichem Manager, Seelsorger, Friseur und Koch geben. Auch die Vorwürfe des Kindermissbrauchs werden aufgegriffen, trotzdem soll die Doku eine „angemessene Hommage“ an Jackson werden. Der Macher wörtlich: „Dies ist der Film, den Michael und seine Fans verdienen“. Soso - das ist bestimmt auch der Film, den Michael Jackson sich dringend gewünscht hätte...

Mehr zum Thema: Michael Jackson - Millionendeal nach seinem Tod