Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ricky Martin

Ja, ich bin schwul

Ricky Martin

Ricky Martin steht jetzt öffentlich zu seiner Homosexualität.

Sänger Ricky Martin macht jahrelangen Spekulationen auf seiner Website ein Ende.

Ricky Martin gab Interviews für Schwulenmagazine, hat seine beiden Söhne Matteo und Valentin von einer Leihmutter bekommen, wurde nie mit einer Frau gesehen - darum haben viele über die mögliche Homosexualität des Latino-Popsängers gerätselt. Jetzt hat er auf seiner Website alle Spekulationen beendet. Wörtlich schreibt er: "Ich bin stolz sagen zu können, dass ich ein glücklicher homosexueller Mann bin. Ich fühle mich gesegnet der zu sein, der ich bin."

Offenbar hat sich Ricky Martin beim Schreiben seiner Autobiografie dazu entschieden, das Versteckspiel um seine Sexualität endlich zu beenden. "Von dem Moment an, in dem ich den ersten Satz geschrieben hatte, war ich sicher, dass das Buch mir dabei helfen würde mich von Dingen zu befreien, die ich seit geraumer Zeit mit mir herumtrage. Dinge, die zu schwer für mich waren, um sie für mich zu behalten", schreibt Ricky auf seiner Seite. Auch seine beiden Zwillingssöhne Matteo und Valentino (fast 2) hätten ihm dabei geholfen, endlich zu sich und seinen Gefühlen zu stehen.