Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Britney Spears

Schwänzt Gerichtstermin

Britney Spears isst anscheinend lieber Cheeseburger als sich mit Sorgerechtsfragen zu beschäftigen.

Radio Hamburg Mega-Star Britney Spears hat einen wichtigen Gerichtstermin verpasst, bei dem es um die Vormundschaft sowie das Sorgerecht für ihre beiden Söhne ging. Und was hat die „Princess of Pop“ stattdessen gemacht? Britney ließ sich in einer Schwulen- und Lesben-Bar in Westhollywood einen Cheeseburger schmecken und machte sich dann auf den Weg nach Hause.

Power-Shopping statt Gericht

Vorher stand Power-Shopping dem Plan: Umzingelt von Bodyguards tingelte Britney Spears von einem Designerladen zum nächsten, begutachtete Schmuck, kaufte Shorts und Miniröcke. Währenddessen warteten im Gerichtssaal alle Beteiligten, Richter und Anwählte auf die Sängerin – vergeblich. Tja, man muss eben wissen, wie man seine Prioritäten setzt.