Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Naomi Campbell

Offene Aggro-Beichte

Bei Talkmasterin Oprah Winfrey sprach Naomi Campbell offen über ihre Probleme.

Top-Model Naomi Campbell ist ja bekannt für den ein- oder anderen Ausraster und langt gern mal kraftvoll zu. Dass das schöne Pulverfass jedoch auch anders kann, zeigte es jüngst in der Oprah-Winfrey-Show im US-TV. Dort diskutierte Naomi nämlich ganz offen ihre häufigen Wutanfälle und möglichen Gründe für ihre cholerisches Temperament. „Ich glaube, es kommt aus einer tieferen Stelle; es kommt von einer anderen Sorte emotionaler Störung, weil es nicht einfach darum geht, dass ich nicht kriege, was ich will. Ich denke, es kommt von einer Angst, verlassen zu werden […] Und wenn ich Misstrauen verspüre, dann… verliere ich eben meine Karten", so Naomi.

Doch Talkmasterin Oprah Winfrey bohrte noch tiefer und fragte Naomi Campbell vor laufenden Kameras auch nach ihrer Drogenkarriere. Das Model zeigte sich auch hier ungewöhnlich offen und einsichtig: „Ich will eine bessere Person werden. Ich bin nicht stolz auf das, was ich in meinem Leben erreicht habe. Ich arbeite daran besser zu werden und glücklich zu sein.“ Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung - diese alte Weisheit gilt auch für Naomi Campbell...