Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Paul McCartney

Angst vor Mini-Publikum

Er ist einer der ganz Großen - doch bei wenig Publikum wird Paul McCartney ganz klein...

Riesenbühne, johlende Menschenmassen - alles kein Problem. Doch Paul McCartney hat zugegeben, dass ihm Auftritte vor einem kleinen Publikum Angst machen können. Vielleicht hat sich der Ex-Beatle mittlerweile zu sehr an große Konzerte vor einem großen Publikum gewöhnt. In einem Interview ließ Paul McCartney jetzt verlauten, dass er sich bei Wohltätigkeitsauftritten und anderen kleinen Konzerten einfach nicht wohlfühle - man wisse ja schließlich nie, wer da genau im Publikum sitze. "Es können auch Leute darunter sein, die Rock'n'Roll wirklich überhaupt nicht mögen... und die eben nur miteinander plaudern... Dann drehe ich mich einfach zur Band um und werfe ihnen einen Blick zu, der sagt: 'Wir arbeiten hier, wir müssen diese Arbeit erledigen, es gibt keine Entspannungspause'", so Paul McCartney.