Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sandra Bullock

Trennung in Frieden

Sandra Bullock und Jesse James

Trotz Scheidung will Sandra Bullock ihre Ex als Vater für ihren Adoptivsohn.

Trotz Affären hält Sandra Bullock Jesse James für einen guten Vater für ihren Adoptivsohn.

Sandra Bullock lässt Jesse James langsam wieder in ihr Leben. Der Grund dafür ist aber nicht, dass auf einmal alles vergeben und vergessen ist, wie es ja schon mal öfter in Hollywood vorkommt, sondern ihr fast vier Monate alter Adoptivsohn Louis. Sandra will zum Wohle der Kinder Frieden schließen: „Meine Beziehung zu Jesse hat sich verändert. Sie ist bittersüß und birgt ein neues Verständnis, Vergebung und Unterstützung.“ Die Affären sind damit aber natürlich nicht vergessen, aber von Jesses Vaterqualitäten ist die Schauspielerin überzeugt. „Der Jesse, den ich als Vater zu schätzen gelernt habe, ist der, der Louis in Zukunft begleiten soll. Es wird sich alles von Tag zu Tag entwickeln.“ Sandra Bullock scheint nach den ganzen Demütigungen nun doch noch ihren Seelenfrieden wiederzufinden.