Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Take That

Ehrliche Worte

In einer Fernseh-Dokumentation sprechen die fünf Jungs offen und ehrlich über alte Zeiten.

Bei den Fans ist die Freude über die Wiedervereinigung von Take That immer noch riesig. In der TV-Dokumentation "Take That: Look Back, Don’t Stare" zeigen sich die fünf Jungs im Gespräch sehr offen. Zwölf Monate lang hat ein Kamera-Team die Band begleitet.

In dem Film spricht Radio Hamburg Mega-Star Robbie Williams das erste Mal über seinen Hass auf Gary Barlow. Laut der britischen Zeitung "The Sun" wollte Robbie Gary zerstören. Selbst als Gary gerade ein Karriere-Tief gehabt hat, hat Robbie ihn weiter fertig gemacht. Gary Barlow hat damals sogar bei seiner Bank angefragt, ob die seinen Namen ändern könnten, damit ihn niemand verspottet.

In dem Beitrag entschuldigt sich Robbie Williams für sein damaliges Verhalten. Zum Glück haben die Jungs die alten Geschichten begraben.