Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

George Michael

Brief von Paul McCartney

Der britische Sänger George Michael musste eine achtwöchige Haftstrafe absitzen.

Der britische Sänger George Michael, der wegen eines Unfalls im Drogenrausch bereits zwei Wochen seiner achtwöchigen Strafe abgesessen hat, hatte am Montag dieser Woche endlich mal wieder Grund zur Freude. Da erreichte ihn nämlich ein handgeschriebener Brief des Ex-Beatles Paul McCartney.

Der fühlt mit dem "Wham"-Star mit, schließlich verbrachte McCartney 1980 selbst schon zehn Tage hinter Gittern. In Tokio wurde er damals mit Cannabis erwischt. George Michael soll aus dem Häuschen über den zwei Seiten langen Brief gewesen sein und ihn immer wieder durchgelesen haben. Sir Paul McCartney schrieb, er möchte ihn bald sehen und er soll den Kopf hoch halten. Wenn das nicht Grund zur Freude ist.