Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mel Gibson

"Hangover 2" ohne ihn

Schauspieler Mel Gibson darf nicht in dem zweiten Teil des Erfolgsfilms "Hangover" mitspielen.

Schwere Zeiten für Mel Gibson: Mit seiner Ex-Freundin Oksana Grigorieva liegt er im Dauer-Clinch, mit angeblichen Handgreiflichkeiten und rassistischen Sprüchen macht er schlechte Schlagzeilen.
Und jetzt auch noch das: Im zweiten Teil des Erfolgfilms "Hangover" darf er nicht mitspielen - die Crew will nicht mit dem Hollywoodstar zusammenarbeiten. Scheint also kein beliebter Arbeitskollege zu sein.

Regisseur Todd Phillips und die Studioleitung von Warner Brothers hätten Gibson gerne eine Nebenrolle in "Hangover 2" gegeben, der 54-Jährige sollte eine kleine Rolle als Tätowierkünstler übernehmen. Jetzt bestätigt Todd Phillips allerdings den Rauswurf von Mel Gibson, Gründe dafür gibt er keine weiteren an.