Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

George Michael

Acht Wochen Haft!

Wham!'s Ex-Frontmann muss nach Autounfall und Drogenmissbrauch hinter Gitter!

Popsänger George Michael muss für acht Wochen ins Gefängnis. Der 47-Jährige wurde am Dienstag (14.09.2010) von einem Londoner Gericht zu der Haftstrafe verurteilt, nachdem er zugegeben hatte, im Juli dieses Jahres unter dem Einfluss von Cannabis Auto gefahren zu sein.

Dabei war er mit seinem Wagen in ein Geschäft im Norden Londons gekracht und hatte dessen Fassade beschädigt. Kurz darauf schrieb der Sänger sogar einen Brief an seine Fans. Darin hieß es: "Ich bin mir des Ernstes meiner Lage absolut bewusst und ich entschuldige mich dafür."

Als der britische Sänger von dem Urteil erfahren hatte, soll er sich die Augen ausgeweint haben. Zellnachbar Richard Hayes, ebenfalls ein Verkehrssünder, der sich gestern mit ehemalige WHAM-Sänger die Zelle geteilt hatte, erzählte der "Sun": "Er wirkte wie ein kleiner Junge". Der Sänger soll immerzu wiederholt haben: "Ich kann nicht glauben, dass mir das passiert.". Nun sitzt Sänger im Zellenblock A des Londoner Pentonville-Gefängnisses, zu seiner eigenen Sicherheit abgegrenzt von den anderen Häftlingen.

Hoffentlich lernt er diesmal etwas, denn George Michael war bereits 2006 unter Drogeneinfluss Auto gefahren und hatte zeitweise seinen Führerschein verloren.