Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Outkast-Mitglied "Big Boi"

Festgenommen wegen Drogenbesitz

Big Boi OutKast

Scheint dem Drogenkonsum nicht gerade abgeneigt zu sein: Hip Hop Megastar Big Boi.

Nach dem Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff wurde Rapper "Big Boi" wegen unerlaubtem Drogenbesitz verhaftet.

Miami - "Big Boi", einer der beiden Rapper von OutKast, ist Sonntag (07.08.2011) in Miami wegen unerlaubten Drogenbesitzes festgenommen worden. Der Nachrichtendienst "TMZ" hat berichtet, dass Drogenspürhunde angeschlagen haben, als der 36-Jährige ein Kreuzfahrtschiff verlassen hatte. Mit dabei hatte er Ecstasy-Pillen, MDMA-Pulver und Viagra. Das diese Medikamente nicht so ganz legal sind, war dem US-Musiker wohl nicht bewusst.

"Big Boi", bürgerlich eigentlich Antwan André Patton und sein Kollege "André 3000", die das Hip-Hop-Duo OutKast bilden, feirten mit Hits wie "Ms. Jackson" und "Hey Ya" in den 2000ern große Erfolge. Außerdem versuchte sich der Rapper auch schon als Schauspieler in verschiedenen Filmproduktionen. Unter anderem in dem Musicalfilm "Idlewild", zu dem seine Band OutKast auch den Soundtrack zusteuerte.