Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

American Airlines schlägt zurück

Alec Baldwin entschuldigt sich

Alec Baldwin

Alec Baldwin machte seinem Ärger per Twitter Luft.

Alec Baldwin wurde am Mittwoch (07.12.2011) aus einem Flugzeug geschmissen, jetzt entschuldigt er sich.

Am Mittwoch (07.12.2011) hat Alec Baldwin direkt nach seinem Rauswurf aus einer Maschine der American Airlines seinem Ärger per Twitter Luft gemacht.

Nun schlägt die Airline in einem offiziellen Statement gegen ihn zurück. Allerdings ohne seinen Namen zu nennen: „Dieser Passagier hat sich geweigert, sein Mobiltelefon auszuschalten, als man ihm zu angemessenem Zeitpunkt darum bat.“ Er soll dann aufgestanden und mit seinem Telefon auf die Toilette verschwunden sein. Die Tür habe er so laut geknallt, dass sich selbst das Cockpit gewundert haben soll. Außerdem heißt es weiter: „Der Passagier war extrem unhöflich und wurde verbal ausfällig“.

Baldwin selbst hat auf die Anschuldigung schon reagiert und sich entschuldigt. Allerdings nur bei den anderen Fluggästen für die Verspätung. Na immerhin.