Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hilfe durch Teleprompter

Katy Perry liest Songtexte ab

Zur Sicherheit bei ihren Konzerten liest Katy Perry ihre Songtexte von einem Teleprompter ab.

Radio Hamburg Mega-Star Katy Perry hat erzählt, dass sie bei ihren Konzerten einen Teleprompter verwendet, damit sie ihre Songtexte nicht vergisst.

Wir haben Radio Hamburg Musikinsiderin Tanja Ötvös gefragt:

Für einige kommt diese Nachricht vielleicht überraschend, aber was sagst du denn dazu?

Das ist überhaupt nichts ungewöhnliches, dass Künstler oder Bands einen Teleprompter auf der Bühne haben. Das haben die Black Eyed Peas, das hat Robbie Williams, das hat auch Mick Jagger von den Rolling Stones. Na gut, der ist ja auch schon ein bisschen älter, da ist es vielleicht nicht mehr ganz so doll mit dem Gedächtnis. Aber es ist völlig normal, ob sie ihn benutzen ist immer noch eine andere Sache, aber es dient einfach ein bisschen der Sicherheit. Klar, wenn du irgendwie am erzählen bist und dann auf einmal überlegst 'Mensch wie ging nochmal der Anfang von meinem nächsten Song?‘ dann bist du gleich wieder drin. Ich finde es normal, im Theater oder in der Oper haben sie auch Souffleusen, warum sollen die dann keinen Teleprompter da stehen haben.“

Naja, da wissen wir ja, worauf wir in Zukunft beim Konzert zu achten haben.