Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Jennifer Aniston

Kein Freund von Botox

Jennifer Aniston Juli 2011

In einem Interview plauderte die Schauspielerin über ihr Teenager-Dasein.

Jennifer Aniston hat in einem Interview erzählt, dass sie nichts von Botox und Schöhnheitskorrekturen halte.

Los Angeles - Gerade erst zur „Sexiest Woman Alive“ gewählt, muss Schauspielerin Jennifer Aniston nun allerdings gestehen, dass auch sie schon einmal zu Schönheitshelfern gegriffen hat.

Sie habe in der Vergangenheit bereits einmal das Nervengift „Botox“ ausprobiert, habe danach allerdings „lächerlich“ ausgesehen. „Die Leute glauben, dass ich oft Botox nehme, aber das tue ich nicht. Diese ganzen kosmetischen Sachen sehen an mir lächerlich aus“ hat sie in einem Interview mit der ‘InTouch‘ erzählt.

Außerdem hat sie über ihr Teenager-Dasein geplaudert und erzählt, dass sie als junges Mädchen nicht wusste, wie sie sich vorteilhaft kleiden konnte.

„Ich war ein plumper Teenager. Meine Mutter war Model und hat sich für ihr Aussehen interessiert, also habe ich rebelliert und wurde Goth. Es hat mich Jahre gekostet, bis ich wieder damit aufgehört habe, Make-Up als Maske zu benutzen und mich wieder in meiner Haut wohlzufühlen."

Na sie hat es ja zum Glück geschafft! Und der Titel der „Sexiest Woman Alive“ zeigt ja wohl, dass sie alles richtig gemacht hat.