Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Von Wachen angegriffen

Christian Bale in China verfolgt

Christian Bale Screenshot

Hollywood-Star Christian Bale ("Batman") wollte in China einen Menschenrechts-Aktivisten besuchen, wurde davon jedoch handgreiflich abgehalten.

Linyi (China) – Der Schauspieler und „Batman“-Darsteller Christian Bale versuchte in der Stadt Linyi (China) den Menschenrechts-Aktivisten Chen Guacheng zu besuchen, wurde jedoch von aufgebrachten Wachen vor dem Haus davon abgehalten.

Zu Beginn des Videos stellt Bale den Wachen die Frage, warum er den Mann nicht besuchen könne. Die Schutzmänner werden handgreiflich und stoßen Christian Bale von sich. Auch als dieser schon in einem Auto davon fährt, verfolgen sie ihn weiter. Der Hollywood-Star ist acht Stunden von Peking mit dem Auto gefahren, um Chen Guacheng zu besuchen, der für ihn eine große Inspiration ist. Mit solch einer Reaktion hat er nicht gerechnet. „Ich wollte ihm die Hand schütteln und Danke sagen, dass er so eine große Inspiration für mich ist“, so Bale.

Christian Bale unterstützt Aktivisten

Der Schauspieler will die Leute unterstützen, die sich in ihrem Land gegen die Autoritäten aussprechen und geschlagen oder daran gehindert werden, wenn sie den Aktivisten Chen und seine Familie besuchen wollen.

Christian Bale wird bald in dem chinesischen Film „The Flowers of War“ zu sehen sein. Dort spielt er einen Leichenbestatter, der eine Gruppe von Waisenkindern und Prostituierten vor japanischen Invasoren bewahrt.