Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Will Smith

Ehemalige Kollegin beschimpft ihn

Will Smith rappt wieder

Seine ehemalige Kollegin aus "Prinz von Bel Air" bezeichnete Will Smith als ein "Arschloch, das kein bisschen erwachsen geworden ist".

Will Smiths ehemalige Kollegin Janet Hubert (Prinz von Bel Air) wirft dem Schauspieler vor, ein Egomane und unreif zu sein.

Der „Prinz von Bel-Air“ gehört schon lange zu den Oldtimern der Fernsehgeschichte, doch zumindest bei einer Beteiligten scheint die Serie noch Nachwirkungen zu haben.

„Kein Wiedersehen mit Arschloch Will Smith“

Janet Hubert hat in der Serie die Tante des von Will Smith verkörperten „Will“ gespielt, empfindet aber alles andere als Familiengefühle für ihn. Gegenüber dem Klatschportal „TMZ“ hat sie nun ihre Meinung über den Superstar kundgetan: „Es wird kein Wiedersehen geben. Genauso wenig werde ich jemals wieder mit einem Arschloch wie Will Smith zusammenarbeiten. Er ist immer noch ein Egomane und kein bisschen erwachsen geworden.“

Hintergrund der Attacken ist eine Weihnachtsfeier, zu der sich einige Schauspieler der Serie vor kurzem getroffen haben, an der Janet Hubert aber natürlich nicht teilgenommen hat. Hubert macht Smith außerdem dafür verantwortlich, dass sie 1993 die Serie verlassen musste.

„Für sie bin ich der Anti-Christ“

Will Smith geht gelassen mit den Vorwürfen um. „Ich bin seit zehn Jahren in dem Geschäft und jetzt kommt diese Rotznase und bekommt seine eigene Show.“ soll sie damals gesagt haben. Das hat Smith gegenüber einem Radiosender aus Atlanta berichtet. „Ganz egal was, für sie bin ich der Antichrist“ hat der 44-jährige erzählt.