Radio Hamburg

Gary Moore

Gitarren-Legende gestorben

Sein bekanntester Song ist "Still got the Blues". Jetzt ist der 58-Jährige verstorben.

London - Ein Weltmeister des Gitarrenspiels ist tot: Gary Moore ist im Alter von 58 Jahren im Urlaub an der spanischen Costa del Sol gestorben. Einer seiner bekanntesten Titel ist "Still got the Blues", um das es einen jahrelangen Urheberrechtsstreit gibt, das aber seine Gitarrenkünste deutlich zeigt.

Er galt als einer der besten Gitarristen seiner Zeit. Jetzt ist der letzte Akkord verklungen. Gary Moore, bekanntgeworden durch seine Arbeit mit der irischen Rockgruppe Thin Lizzy, ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Über die Ursache für den frühen Tod des Gitarren-Genies ist bisher nichts bekannt.

Kein Opfer des Rock'n-Roller-Lebens

Gary Moore sei jedoch nicht wie viele seiner Kollege ein Opfer des Rock'n-Roller-Lebens mit viel Alkohol und Drogen geworden, heißt es aus seinem Umfeld. "Er war ein gesunder Kerl", so sein Kollege Eric Bell in einem BBC-Interview. Moores Kollege und langjähriger Mitstreiter Brian Downey reagiert geschockt. "Ich kann noch nicht glauben, dass er nicht mehr da ist", sagte er. Moores Nachfolger als Thin-Lizzy-Gitarrist, Scott Gorham, sagte dazu: "Es war eine Ehre, mit ihm auf der Bühne gestanden zu haben."

Sehen Sie hier ein frühes Video (Quelle: youtube) von Gary Moore, in dem er "Still got the Blues" performt: