Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ian McKellen & Elijah Wood

Beim "Hobbit" dabei!

Jetzt ist es bestätigt: Die "Herr der Ringe"-Stars spielen auch in "Der Hobbit" mit.

Los Angeles - Nun ist es offiziell von "Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson bestätigt! Elijah Wood und Orlando Bloom schlüpfen für die Verfilmung von „Der Hobbit“ wieder in ihre alten Rollen und kehren als Frodo und Legolas zurück auf die Leinwand – obwohl die in der Romanvorlage von J.R.R. Tolkien gar nicht vorkommen. Genauso steht es um Elbenkönigin Galadriel, gespielt von Cate Blanchet.

Wer spielt wen, wieso und warum

„Der Hobbit“ spielt vor der "Der Herr der Ringe"-Trilogie und erzählt, wie "der eine Ring" in die Hände des Hobbits Bilbo gelangt ist. Viele der Helden aus "Der Herr der Ringe", wie zum Beispiel Legolas und Galadriel, tauchen zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht auf. "Dennoch klärt sich in späteren Aufzeichnungen über Mittelerde auf, dass sie an bestimmten Entscheidungen beteiligt und bei wichtigen Kämpfen anwesend gewesen sein müssen", erklärt Tolkien-Professor Corey Olson.
Nur: Hobbit Frodo dürfte zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht geboren sein. Corey Olson erzählt eonline.com, dass Frodos Auftritt im Film allerdings nötig ist: "Im Mittelerde-Universum gibt es nur einen Weg alles über Bilbos Geschichte zu erfahren und das ist ein dicker Wälzer namens ‚Das rote Buch der Westmark‘. Frodo war an der Aufrechterhaltung und Aktualisierung beteiligt."
Es ist also auch möglich, dass Frodo als Erzähler fungiert. Wie groß Frodos Auftritt letztendlich sein wird, ist allerdings noch nicht klar. Orlando Bloom hingegen soll als Legolas nur etwa zwei Minuten zu sehen sein, dafür aber satte 1 Million Dollar (ca. 772.000 Euro) kassieren.

Es gibt aber auch altbekannte Gesichter, deren Auftritt durch die Buchvorlage schon gesichert war. Ian McKellen steht Hobbit Bilbo als Zauberer Gandalf zur Seite und Andy Sirkis macht als Gollum dem Ringträger erneut das Leben schwer. Auch Hugo Weaving wird wieder als Elbenkönig Elrond zu sehen sein.

Ob auch Aragorn (Viggo Mortensen) und Zwerg Gimli (John Rhys-Davies), die in "Der Herr der Ringe" ebenfalls wichtige Rollen spielten, im Hobbit zu sehen sein werden, ist bislang nicht bekannt.

Den Titelhelden Bilbo Beutlin spielt übrigens Martin Freeman. Er hat bisher in keinem „Herr der Ringe“-Film mitgespielt, obwohl Bilbo bereits in der Trilogie auftauchte. Dort übernahm allerdings der heute 79-Jährige Ian Holm die Rolle, da Bilbo zu diesem Zeitpunkt sehr viel älter, nämlich 111 Jahre alt.

"Der Hobbit" soll in zwei Filme aufgeteilt werden, die Veröffentlichung des ersten Teils ist in Amerika für den 19. Dezember 2012 geplant. Drehort ist Neuseeland. Im Oktober 2010 hatten Demonstranten dafür gekämpft, dass "Der Hobbit", wie auch die "Herr der Ringe"-Trilogie in Neuseeland gedreht werden kann.