Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Beyoncé Knowles

Clint Eastwood verschlägt ihr die Sprache

Auch Promis sind nur Menschen. Mega-Star Beyoncé war bei einem Treffen mit Clint Eastwood furchtbar nervös.

New York - Auch Radio Hamburg Mega-Stars sind manchmal sprachlos. Beyoncé Knowles hat kaum ein Wort rausbekommen, als sie gemeinsam mit ihrer Mutter die Hollywood-Legende Clint Eastwood getroffen hat. „Wir haben einfach nur da gesessen und waren so nervös, ich habe nicht gewusst, was ich sagen soll“, hat die 29-Jährige dem US-Fernsehsender ABC verraten. Die Sängerin soll eine Rolle in der Neuverfilmung von „A Star Is Born“ an der Seite von Leonardo DiCaprio bekommen, Hollywood-Legende Clint Eastwood führt bei dem Film Regie.

Beyoncés Mutter ist bei dem Vorstellungsgespräch dabei gewesen, weil sie ein Riesenfan des 81-Jährigen ist und sich diese Chance natürlich nicht entgehen lassen wollte.