Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Katie Holmes

Hungern bis zur Size Zero!

Um wieder Filmangebote zu bekommen, schließt sich Katie Holmes jetzt dem Magerwahn der Stars an

Los Angeles - Würden wir einen Titel für die Promi-Familie des Monats vergeben, hätte die Cruise-Holmes-Lebensgemeinschaft diesen definitiv sicher. Ob Toms Rolle in der Musicalverfilmung „Rock Of Ages“ oder Suris 100.000-Dollar-Baumhaus, die Schlagzeilen um den Haushalt von Tom Cruise und Gattin Katie Holmes reißen nicht ab. Dass selbst durch diese Zweckspolarisierung einem nicht alle Türen offen stehen, muss Katie jetzt am eigenen Leib erfahren.

Angeblich ergriff die 32-Jährige drastische Maßnahmen, um ihre Filmkarriere ein wenig mehr ins Rollen zu bringen. Katie soll sich einer Extremdiät unterziehen, was Freunden Anlass zur Sorge gebe. Eine Freundin plauderte: „Sie hält sich beim Essen stark zurück, um einige Pfunde loszuwerden. Auslöser waren Bilder, auf denen sie sich dicker als sonst wahrnahm.“

Erklärtes Ziel von Katie sei, in Kleidergröße 0 zu passen – mittlerweile steckt Mrs. Holmes allerdings noch in Größe 34. Anscheinend glaubt sie den Ansprüchen Hollywoods nicht mehr gewachsen zu sein und versucht nun die Radikaldiät umzusetzen.

„In ihren Augen ist Dünnwerden, auch wenn das der falsche Ansatz ist, die einzige Lösung, mehr Filmrollen zu ergattern.“

Richtig gesund sieht das nicht mehr aus. Und für ihr Ideal als Vorbild für Töchterchen Suri spricht das leider auch nicht.