Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Aus für "Two and a half Men"?

Charlie Sheen gefeuert

Nach den Eskapaden von Charlie Sheen ist er jetzt von Warner Brothers gefeuert worden.

Hollywood - Ist das das endgültige Aus für "Two and a half Men"?. Die Produktionsfirma Warner Brothers teilte jetzt mit, dass Schauspieler Charlie Sheen aus dem Team der auch in Deutschland erfolgreichen Comedyserie entlassen worden sei. "Nach gründlicher Erwägung hat Warner Bros. Television die Dienste von Charlie Sheen für "Two and a Half Men" mit sofortiger Wirkung gekündigt", hieß es von dem Studio.

Über die Zukunft der Show, die als eine der erfolgreichsten der letzten zehn Jahre gilt, solle später entschieden werden. Amerikanische Medien spekulieren bereits über mögliche Nachfolger, die meisten rechnen jedoch mit einem Ende der seit 2003 laufenden Serie. Der Sender CBS hatte die aktuelle Staffel in der vorletzten Woche abgebrochen, sie aber noch nicht eingestellt. Der Sender hatte in einer kurzen Mitteilung "Äußerungen, Benehmen und Zustand" Sheens als Grund angegeben.

Sheen hatte das Fass zum Überlaufen gebracht, als er dem Produzenten Chuck Lorre als "verseuchte kleine Made" beschimpft und ihm "nichts als Schmerz" gewünscht hatte.

 

Sheens eigene Internet-Show

Das ganze Drama um seine Person scheint den Hollywood-Star nicht sonderlich zu stören. Mit einer eigenen Internet-Show hat Sheen vergangenes Wochenende Erstaustrahlung gefeiert. Das Konzept der Sendung: Keins! Knapp eine Stunde ließ er sich mit ein paar seiner Freunde filmen, erzählte dabei sinnloses Zeug und machte Faxen vor der Kamera. Das Ganze geschah für das TV-Portal UStream.

Mehr dazu - lesen Sie auch

Sheen beschimpft Produzenten Chuck Lorre

Charlie Sheen dreht durch: Einstweilige Verfügung