Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Alternativer Berufswunsch

Angelina Jolie als Bestatterin

Angelina Jolie wäre Bestatterin geworden, wenn es mit ihrer Schauspielkarriere nicht geklappt hätte.

Hätte es mit Angelina Jolies Schauspielkarriere früher nicht geklappt, hätte sie noch einen etwas anderen Berufswunsch in der Hinterhand gehabt: Bestatterin.

Das hat sie erst kürzlich dem Sender CBS verraten, als sie in der Sendung „60 Minutes“ zu Gast war.

„Es klingt nach einer sehr merkwürdigen, exzentrischen, düsteren Sache, aber in Wahrheit habe ich meinen Großvater verloren und mich sehr über seine Beerdigung geärgert. (…) Wie jemand verstirbt und wie die Familien damit umgehen und was der Tod überhaupt ist, sollte auf eine andere Art und Weise vermittelt werden. Hätte dieses ganze Schauspiel-Ding nicht funktioniert, wäre das meine Alternative gewesen.“, so Angelina Jolie.

Sehen Sie hier ihre Begründung:

Quelle: Youtube / Hochgeladen von CBSNewsOnline