Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Take That Sänger Gary Barlow

Verbietet Kindern die Black Eyed Peas

Take That

Gary Barlow ist Sänger bei der birtischen Boyband Take That.

Weil in den Texten von Black Eyed Peas Wörter wie "Fuck" vorkommen, hat Gary Barlow seinen beiden Kindern verboten, die Musik der Gruppe zu hören.

London - Gary Barlow verbietet seinen Kindern die Musik der Black Eyed Peas. Die Texte sind schuld! Der Take-That-Star möchte nicht, dass seine drei Kids (2, 9 und 11 Jahre) vulgäre Ausdrücke hören und auch mitsingen. Er beschwert sich im Interview mit dem britischen OK! Magazine auch über die viel zu sexualisierten Musikvideos. Es sei nicht kindgerecht und das nur um die Aufmerksamkeit der Menschen zu erregen.

Der Sänger wird wie folgt zitiert: "Zum Glück bekommen sie die Texte meist gar nicht mit, aber ich hatte schon fünf Neunjährige auf meinem Rücksitz, die bei einem Black Eyed Peas-Song unter anderem ‘fuck this, fuck that’ mitsangen. Ich meinte nur: ‘Okay, ich halte jetzt an!’ Ich mag es nicht, wenn meine Kinder sich Flüche anhören. Ich gehöre zu der Art von Eltern, die es nicht mögen, wenn ihre Kinder schon zu früh schlimme Ausdrücke kennen."