Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Vor dem Verkünden des Strafmaßes

Murrays Mutter bettelt um Gnade

Conrad Murray

Mit einem Brief an den Richter will die Mutter von Conrad Murray, ehemaliger Leibarzt von Michael Jackson, den Richter in seiner Entscheidung beeinflussen.

Heute wird das Strafmaß für Conrad Murray, dem ehemaligen Leibarzt von Michael Jackson, verkündet. Er wurde für den Tod des „King of Pop“ vor zwei Jahren vor Gericht verantwortlich gemacht.

Mutter bittet um Gnade

Die Mutter des Arztes hat nun noch einen letzten Versuch unternommen, den Richter in seiner Entscheidung zu beeinflussen und hat in einem Brief um Gnade gebeten. Sie erklärt darin unter anderem, dass er vorher noch nie mit dem Gesetz in Konflikt geraten sei, er habe niemals geraucht, getrunken oder Drogen genommen. Außerdem sei er betrübt und reumütig wegen des Todes seines Freundes Michael Jackson – dies sei die härteste Lektion seines Lebens.

Ob sie mit diesem Brief eine Bewährungsstrafe erreicht ist fraglich.