Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zockerabende in Beverly Hills

Tobey Maguire muss Pokergewinne zurückzahlen

Tobey Maguire

Wenn Spiderman-Darsteller Tobey Maguire nicht gerade vor der Kamera steht, setzt er sich gerne einmal mit anderen Berühmtheiten an den Pokertisch und er spielt scheinbar gar nicht schlecht.

Bei einer Reihe von Zockerabenden in Beverly Hills, soll der Schauspieler innerhalb von zwei Jahren umgerechnet über 230.000 Euro gewonnen haben. Doch wie es scheint, hat sich unser Spiderman da ein bisschen verpokert: Dieses Geld, das hat sich im Nachhinein herausgestellt, stammt nämlich aus Fonds von betrogenen Investoren.

Jeder muss sich einkaufen

Der Drahtzieher: Ein gewisser Bradley Ruderman, der diese Pokerabende organisiert hat, in die sich jeder Spieler mit knapp 75 000 Euro einkaufen musste.

Ruderman sitzt wegen Betruges und Steuerhinterziehung schon seine Haftstrafe ab, doch die Gewinner des unehrlichen Geldes müssen dieses nun natürlich auch wieder zurückzahlen. 

Außergerichtlicher Deal

Maguire, der erst gar nicht zahlen wollte, hat nun einen außergerichtlichen Deal vorgeschlagen: Knapp 60.000 Euro würde er zurückzahlen und wird dafür von allen möglichen ungesetzlichen Machenschaften freigesprochen.

Neben unserem Spiderman sollen übrigens auch Ben Affleck, Leonardo DiCaprio und Matt Damon an den Zockerabenden teikgenommen haben.