Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Harry Belafonte

Live-Nickerchen im Fernsehen

Harry Belafonte Nickerchen

Als er live zugeschaltet wird, sitzt Harry Belafonte schlafend in seinem Sessel.

Bei der Live-Show eines Kalifornischen Senders nickte der 84-Jährige Entertainer ein.

Los Angeles - Der US-amerikanischer Sänger, Schauspieler und Entertainer Harry Belafonte ist seit über 60 Jahren im Showgeschäft. In der Live-Show "Eyewitness News" des Senders KBAK in Bakersfield/Kalifornien sollte die Ikone über seine Memoiren „My Song“ und eine HBO-Dokumentation über sein Leben erzählen. Allerdings zog  er es während der Live-Schaltung vor, ein Nickerchen zu halten.

Nickerchen während der Live-Schaltung

Trotz des Weckrufs der Moderatorin: "Harry? Wachen Sie auf, wachen Sie auf" regte der 84-Jährige sich nicht. Um die Situation zu retten, versuchten die Moderaten sein Einschlafen –mehr oder weniger plausibel - zu erklären: "Er meditiert, er macht ein kleines Nickerchen“. Das durchgängige Kichern der Studiomoderatoren machte allerdings deutlich, dass sie von der Situation selbst sehr überrascht waren. Infolge des Schläfchens konnte das geplante Live-Interview nicht stattfinden.

Erklärungsversuche

Die Sprecherin von Belafonte, Kristin Clifford, behauptete später, dass es eine "technische Panne" gegeben habe und Belafonte gar nichts wusste, dass er schon auf Sendung ist. "Sein Ohrstecker funktionierte nicht und so entschied er sich dafür, die Zeit zum Meditieren zu nützen. Mr. Belafonte ist 84 Jahre jung und fitter als die meisten, die ihn interviewt haben. Vielleicht wäre die Welt ein besserer Ort, wenn mehr Menschen sich einen Moment zum Meditieren nehmen würden." Clifford fügte hinzu: "Das war hundertprozenrtig ihr Fehler".

Hier sehen Sie das Video vom Nickerchen.