Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ins Gesicht geschossen

Gerard Butler zwei mal getroffen

Gerard Butler

Na dann wollen wir mal hoffen, dass Gerard Butlers schönes Gesicht keine bleibenden Schäden davongetragen hat.

Beim Dreh zu seinem neuen Film "Machine Gun Preacher" wurde Schauspieler Gerard Butler zwei Mal von unechter Munition getroffen und verletzt.

Los Angeles – Am Set wird scharf geschossen! Bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film „Machine Gun Preacher“ wurde Gerard Butler beim Dreh einer großen Schießerei zwei Mal von einer unechten Kugel im Gesicht getroffen.

Dreharbeiten wurden unterbrochen

"Ich habe so stark geblutet, dass wir die Dreharbeiten unterbrechen mussten. Zehn Minuten später ist es bei den nächsten Aufnahmen wieder passiert, an genau derselben verdammten Stelle", hat sich der Action-Held geärgert.
Na zum Glück war es nur unechte Munition und keine echte Waffe mit echter Munition, von denen vor zwei Wochen gleich mehrere bei dem Dreh zu Brad Pitts neuem Film in Ungarn sichergestellt wurden.