Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Halle Berry

Knacks, da war der Fuß gebrochen

Hollywood-Schauspielerin Hally Berry hat sich den Fuß gebrochen. Sie sei einfach nur falsch aufgetreten.

Aua, Halle Berry hat sich weh getan. Die Schauspielerin hat sich heute Morgen in Spanien den Fuß gebrochen. Und das nicht etwa bei spektakulären Stunts im Rahmen der Dreharbeiten zu ihrem neuen Film ‚Wolkenatlas‘, sondern ganz einfach bei einem Fehltritt im Haus, in dem sie während der Dreharbeiten wohnt. Laut ‚TMZ.com‘ kommt es aber nicht zu Verzögerungen bei der teuersten deutschen Filmproduktion aller Zeiten. Da muss sie wohl ganz blöd aufgekommen sein. Die 45-Jährige soll jetzt entweder gedoubled, oder nur noch ab der Taille aufwärts gefilmt werden.

100 Millionen Dollar Produktionskosten

Die Romanverfilmung „Wolkenatlas“, die 2012 ins Kino kommen soll, gilt mit geschätzten 100 Millionen Dollar Produktionskosten als der teuerste deutsche Film, der bis dato gedreht wurde. Neben Halle Berry spielen auch Hollywoodgrößen wie Tom Hanks und Hugo Weaving im Film mit. Ausnahmetalent Tom Tykwer sitzt auf dem Regiestuhl.