Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Russell Brand

Kein Geld von Katy Perry

Katy Perry und Russell Brand

Russell Brand und Katy Perry wollen sich keine Schlammschlacht liefern.

Nach der Scheidung von Katy Perry und Russell Brand folgt wohl doch keine finanzielle Schlammschlacht.

Los Angeles

Wie das Internetportal „TMZ“ meldet, hat Russell Brand seine endgültige Scheidung von Katy Perry eingereicht. Weil die beiden ohne Ehevertrag geheiratet haben, hätte ihm laut kalifornischem Gesetz die Hälfte des gemeinsamen Vermögens zugestanden. Katy Perrys Anteil an dem Vermögen ist allerdings deutlich größer, als sein eigener. Damit hätte der Brite um fast zehn Millionen Euro reicher sein können, als vor der Hochzeit.

Auf das Geld will er nun aber verzichten. Ein Insider berichtet „TMZ“: „Er will Katys Geld nicht. Er ist glücklich, das Geld zu haben, was er verdient hat.“ Perry will übrigens auch ihren alten Namen wieder annehmen: Katheryn Elizabeth Hudson.