Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Es reißt nicht ab

Neuer Skandal um Lindsay Lohan

Lindsay Lohan Oktober 2011

Auf Lindsay Lohans Anweisung soll ihr Fahrer einen Fotografen angefahren haben.

Schlechte Schlagzeilen, das kann Lindsay Lohan besonders gut. Laut Internetdienst "TMZ" wurde sie jetzt von einem Fotografen angezeigt.

Los Angeles - Das Jahr hat gerade erst begonnen und schon gibt’s wieder schlechten Schlagzeilen um Skandalschauspielerin Lindsay Lohan. Die 25-Jährige soll schon wieder verklagt werden, das berichtet der Internetdienst “TMZ“.

Der Grund: Ihr Fahrer hat vor zwei Jahren einen Fotografen angefahren, als Lindsay einen Nachtclub verlassen wollte. Der Kläger Grigor Balyan behauptet, er habe von dem Unfall schwere Verletzungen davongetragen. Sein Anwalt erklärt, die Schauspielerin werde verklagt, weil ihr Fahrer den Wagen auf ihre Anweisung hin gefahren habe.

Und als wäre das noch nicht genug, hat Lindsay auch noch die amerikanische Steuerbehörde am Hals. Sie soll nämlich Steuerschulden von umgerechnet über 70.000 Euro haben.

Eine Lösung für dieses Problem scheint aber nah zu sein: Lohan soll nämlich die Rolle der Elizabeth Taylor in dem Film „Elizabeth & Richard: A Love Story“ spielen. Das berichtet die Zeitschrift „Entertainment Weekly“.
Da ist aber schon wieder ganz schön was los bei der Lohan!