Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gescheiterte Ehe und Drogensucht

Demi Moores Autobiographie erregt Aufsehen

Durch das Ende ihrer Ehe soll sich der Marktwert von Demi Moores Buch drastisch erhöht haben.

Schauspielerin Demi Moore darf sich wohl in Zukunft nicht mehr über mangelnden Respekt vor ihrer Privatsphäre beschweren. Denn die Schauspielerin wird offenbar Details ihrer Trennung in einer Autobiographie preisgeben.

Verdoppelter Vorschuss

Schon 2010 soll der US Verlag Harper Collins für die Rechte an dem Buch fast 1,6 Millionen Euro gezahlt haben. Im vergangenen Jahr soll der Hollywood-Star dann den Buchvertrag unterschrieben haben. Das Ganze hat allerdings noch vor der Trennung von Ex-Mann Ashton Kutcher stattgefunden. Das Ende ihrer Ehe soll den Marktwert des Buches offenbar drastisch erhöht haben, hat ein Mitarbeiter der britischen Tageszeitung “Daily Star“ erzählt. Der Verlag habe den Vorschuss für das, noch dieses Jahr erwartete, Werk verdoppelt.Insgesamt soll Demi an dem Deal fast 1,5 Millionen Euro verdienen.

Alkoholkranke Mutter

Neben ihrer gescheiterten Ehe soll es um Demis Drogensucht und die schwierige Beziehung zu ihrer alkoholkranken Mutter gehen. „Was als Bestseller geplant war, wird nun ein Blockbuster“ zitiert das Blatt den Verlagsmitarbeiter.