Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Knapp einer Querschnittslähmung entkommen

Jason Derulo weiß sein Leben besser zu schätzen

Jason Derulo, Pressebild, Warner Music

Seit seinem Unfall weiß der 22-Jährige sein Leben besser zu schätzen.

Bei einer schlimmen Nackenverletzung entkam Jason Derulo nur knapp einer Querschnittslähmung

Anfang Januar hat sich Jason Derulo während der Vorbereitungen zu seiner Welttournee eine schlimme Nackenverletzung zugezogen. Dabei ist er nur knapp einer Querschnittslähmung entkommen. Seitdem weiß der 22-Jährige das Leben besser zu schätzen. Das hat er dem amerikanischen „People“ Magazin erzählt. „Es war ein absoluter Augenöffner. Es hat mir die Chance gegeben, auf mein Leben zu schauen und zu merken, wie gut es mir geht.“

Gerüchte um Jordin Sparks bestätigt

Außerdem hat Jason die Gerüchte um die Beziehung zu Kollegin Jordin Sparks bestätigt.

Die 22-jährige hat sich nach seinem Unfall großartig um ihn gekümmert. „Wir sind uns durch den Unfall näher gekommen. Es ist toll jemanden zum Reden zu haben und sie ist ein wunderbarer Mensch“ hat der Sänger geschwärmt.