Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Per Webcam im Internet

Robbie Williams singt bei Chatroulette

Robbie Williams bei Chatroulette

Robbie Williams hat bei Chatroulette ein kleines Privat-Konzert für einen User gegeben.

Da startet man gelangweilt das Programm Chatroulette und plötzlich sitzt da Robbie Williams und singt einen neuen Song.

Twitter, Facebook, Youtube - Dass sich viele Mega-Stars im Netz tummeln und persönliche Dinge über sich posten oder private Videos veröffentlichen, ist bekannt und schon längst Gang und Gebe. Doch was einem 19-jährigen Studenten aus England jetzt passiert ist, ist fast unglaublich.

Adam Houabi sitzt gelangweilt vor seinem Rechner, surft auf die Seite "Chatroulette", auf der die Nutzer mit zufälligen Chat-Partnern per Webcam zusammengeschaltet werden - und macht auf einmal große Augen: Denn plötzlich taucht Radio Hamburg Mega-Star Robbie Williams auf seinem Bildschirm auf. Und Robbie redet nicht nur mit dem verblüfften Studenten, sondern fängt auch noch an zu singen.

Robbie Williams gibt Privat-Konzert

"...Plötzlich tauchte Robbie auf. Ich konnte nicht glauben, dass er es wirklich ist, also hat er sein Shirt runtergezogen und mir seine Tattoos gezeigt", so Adam Houabi in der "Sun". "Dann erzählte Robbie mir, dass er gerade einen neuen Song aufnimmt und fing plötzlich an zu singen." Natürlich zückte der 19-Jährige sofort sein iPhone, machte ein Video von dem privaten Konzert und stellte dieses Video bei Youtube online.

Die Frage ist natürlich, ob Robbie tatsächlich nur in Sing- und Chat-Laune war oder ob eine ausgeklügelte PR-Strategie dahinter steckt - denn auch die Person neben Robbie filmte das ganze Geschehen mit einer Kamera. Und auch den Namen des Songs und das Datum der Veröffentlichung wird von Robbie am Ende gennant: Der Song soll "Loser" heißen und im Oktober erscheinen. Egal ob Marketing-Gag oder nicht: Diese Aktion ist echt gelungen und hat Adam Houabi wohl einen der schönsten Tage seines Lebens beschert.

Hier das Video

(lhö)