Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Rihanna

Vater will Versöhnung mit Chris Brown

Drei Jahre nach dem brutalen Streit zwischen Chris Brown und Rihanna, möchte Rihannas Vater nun, dass sich die beiden versöhnen.

Drei Jahre ist es jetzt her, dass Sänger Chris Brown seine damalige Freundin und Radio Hamburg Mega-Star Rihanna verprügelt hat und sich vor Gericht verantworten musste. Jetzt hat sich Rihannas Vater zu Wort gemeldet. Ronald Fenty sagt in einem Interview mit dem Grazia Magazin: "Chris ist in den letzten Jahren sehr viel reifer geworden. Jeder hat eine zweite Chance verdient und Rihanna und Chris sollten ihre gewalttätige Vergangenheit ruhen lassen."

"Er hat sich geändert"

Vater Ronald hat Grund zur Hoffnung, denn die beiden Stars sind in letzter Zeit immer wieder zusammen gesehen worden.  "Er hat sich geändert und die Fans sehen die Beiden als das perfekte Paar an. Jetzt liegt die Entscheidung nur noch bei Rihanna." Einige Monate zuvor hatten Rihanna und Chris Brown zusammen ein Duett aufgenommen. Viele andere Stars können Rihanna nicht verstehen, wie sie ihrem Ex-Freund verzeihen kann.