Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tom Cruise und Katie Holmes

Einigung und kein Scheidungs-Krieg

New York, 10.07.2012
Tom Cruise und Katie Holmes

Kurz nach Trennung von Katie Holmes und Tom Cruise einigten sie sich auf eine Scheidung.

Nur eineinhalb Wochen nach ihrer offiziellen Trennung haben sich Tom Cruise und Katie Holmes auf ihre Scheidung geeinigt.

Auf einmal ging es rasend schnell: Eineinhalb Wochen nachdem die Trennung von Katie Holmes und Tom Cruise bekanntwurde, einigen sie sich auf eine Scheidung. Die Bedingungen seien geklärt, die entsprechenden Papiere bereits unterzeichnet, zitierten unter anderen die Promiportale "tmz.com" und "people.com" am Montag den Anwalt der 33 Jahre alten Schauspielerin, Jonathan Wolfe. Details zu der Vereinbarung und zur Zukunft der gemeinsamen Tochter Suri wurden zunächst nicht bekannt. Jedoch erklärten Cruise und Holmes laut Medienberichten, im Interesse ihrer sechsjährigen Tochter zusammenarbeiten zu wollen.

Vereinbarung wurde unterzeichnet

"Der Fall ist durch und eine Vereinbarung wurde unterzeichnet. Wir sind hocherfreut für Katie und ihre Familie und freuen uns zu sehen, wie sie das nächste Kapitel ihres Lebens angeht", erklärte Anwalt Wolfe weiter. Beide Seiten seien in den vergangenen Tagen in Marathonverhandlungen gewesen. "Wir danken Toms Vertreter für seinen professionellen Umgang und seine Sorgfalt. So konnten wir eine so schnelle Einigung erzielen."

Keine Details zum Vertrag

Völlig unklar ist noch, wie der Vertrag aussieht. Cruise ist deutlich erfolgreicher und wurde vom Wirtschaftsmagazin "Forbes" gerade als Hollywoodstar mit dem höchsten Gagen bezeichnet. Innerhalb von zwölf Monaten soll er etwa 75 Millionen Dollar verdient haben. Angeblich hatten Cruise und Holmes einen Ehevertrag. Holmes hatte Medienberichten zufolge das alleinige Sorgerecht für Tochter Suri beantragen wollen. Suri war in den vergangenen Tagen immer wieder mit ihrer Mutter gesichtet worden, etwa beim Eisessen und Spazierengehen. Kurz bevor die Einigung bekanntwurde, äußerten sich Cruise und Holmes in einer ersten gemeinsamen Erklärung nach ihrer Trennung zu ihrer Elternrolle. "Wir sind entschlossen, als Eltern im besten Interesse unserer Tochter Suri zusammenzuarbeiten", zitierte "People.com" aus einer Mitteilung der Sprecherinnen von Cruise und Holmes. Sie wollten sich als Eltern gegenseitig unterstützen, erklärte das Ex-Paar demnach weiter.

Scheidung nach sechs Jahren Ehe

Nach knapp sechs Jahren Ehe hatte Holmes am 28. Juni in New York die Scheidung eingereicht. Holmes soll mit ihrer Tochter in eine neue Wohnung in New York gezogen sein. Cruise, der vor einer Woche 50 wurde, soll sich in Los Angeles mit seinen Adoptivkindern Connor und Bella aus der Ehe mit Nicole Kidman aufhalten.

(dpa/lhö)