Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wasserpfeife und Alkohol

Balotelli ertränkt EM Frust

St. Tropez, 09.07.2012
Mario Balotelli Jubel

Mario Balotelli hat in St. Tropez die Nacht zum Tag gemacht und ausgiebig gefeiert.

Der italienische Fußballstar Mario Balotelli, der mit seiner „Muskelpose“ zum Internetstar avanciert ist, sorgt mal wieder für einen Skandal: In St. Tropez feiert er mit viel Alkohol und Wasserpfeifen-Rauch.

Mario Balotelli, der die deutsche Nationalmannschaft quasi im Alleingang aus der Europameisterschaft 2012 geschossen hat, erregt mal wieder viel Aufsehen. Diesmal feiert der Skandalprofi in St. Tropez mit heißen Bikini-Schönheiten, einer Wasserpfeife und jeder Menge Alkohol. Dumm nur, dass das britische Boulevard-Magazin "The Sun“ an Fotos von der wilden Party gelangt ist und diese auf seiner Internetseite veröffentlicht hat. Dort ist der Fußballprofi zu sehen, wie er ohne Oberteil aus einer Champagne Flasche trinkt und in der anderen Hand den Schlauch einer Wasserpfeife hält.

Gerüchte um Baby verdrängt?

Erst in der vorherigen Woche war bekannt geworden, dass die Exfreundin von Mario Balotelli Raffaella Fico ein Kind erwartet. Das Model soll bereits im vierten Monat schwanger sein. In einem Interview mit der "Sun“ sagte der Fußballstar jedoch, dass er nur die Verantwortung für das Kind übernehmen wolle, wenn dieses auch sein eigenes sei. Das Ergebnis soll ein Vaterschaftstest bringen. Ob sich Balotelli in St. Tropez von den anstrengenden Babygerüchten ablenken wollte, ist nicht bekannt.

(mst/sun)