Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Das Erbe des King of Pop

Zum dritten Todestag von Michael Jackson

Hamburg, 25.06.2012

Bereits zum dritten Mal jährt sich der Tod von Michael Jackson am 25. Juni. Unser Special ehrt den King of Pop.

Am 25. Juni 2009 um 14:26 Uhr Ortszeit (23:26 Uhr MESZ) wurde Michael Jackson im Alter von 50 Jahren im Ronald Reagan UCLA Medical Center in Los Angeles für tot erklärt.Ein Zeitpunkt, den die wahren Michael Jackson Fans nie vergessen werden. Mit ihm ging eine unbeschreibliche Karriere, aber auch das Leid eines Künstlers zu Ende, der immer auf der Flucht und auf der Suche nach dem Mittelpunkt seines Lebens zu sein schien.

Der Gerichtsmediziner von Los Angeles hat am 28. August 2009 den Tod von Michael Jackson offiziell als Tötungsdelikt bezeichnet. Todesursache war eine akute Vergiftung durch das Narkosemittel Propofol. Seinem Leibarzt Conrad Murray wurde am 8. Februar 2010 wegen fahrlässiger Tötung der Prozess gemacht und er wurde am 7. November 2011 von der Jury schuldig gesprochen.

Drei Jahre nach dem Tod von Michael Jackson (25.06.2009) wollen seine Brüder nun als "The Jacksons" mit ihm noch einmal auf Tournee gehen. Während der ersten Tour der legendären Jacksons seit fast 30 Jahren soll Michael per Videowand mit seinen vier Brüdern auf der Bühne stehen und singen. Die Tour ist bereits letzte Woche im kanadischen Rama, hundert Kilometer nördlich von Toronto, gestartet und wird danach durch 15 Städte der USA gehen. Damit erhofft sich der Jackson-Clan flankierend zum dritten Todestag des King of Pop offenbar wieder volle Kassen.

Auch drei Jahre danach: Michael Jackson - kommerzieller Garant

Allein im ersten Jahr nach dem Tode Michael Jacksons verkauften sich innerhalb eines Jahres weitere 33 Millionen seiner Alben. Auch die Verkäufe von Souvenirs spülten 28 Millionen in die Kasse sowie 316 Millionen Euro für die Film und Fernsehrechte von „This Is It“. Und es kann noch mehr werden, denn Sony hat jetzt schon angekündigt bis 2017 weitere Alben von Jackson zu veröffentlichen, die bis zu 200 Millionen Euro einbringen könnten.

Die Jackson-Brüder gedenken Michael

Die fünf Brüder waren in den sechziger Jahren von ihrem Vater zu der frühen Boygroup "Jackson Five" geformt worden und hatten in den siebziger Jahren sensationelle Erfolge. Sie verkauften mehr als 100 Millionen Platten und wurden 1997 in die "Rock and Roll Hall of Fame" aufgenommen. Für Michael Jackson war es das Sprungbrett zu einer Weltkarriere. Mit seinen Brüdern trat er nur noch sporadisch auf, die letzte, und größte, Tournee der fünf war 1984. Danach gab es lediglich noch einen Auftritt 2001. Jackie Jackson, mit 61 der älteste der Brüder, hatte die "Unity Tour" als "wahr gewordenen Traum" bezeichnet. Einige Konzerte sindbereits ausverkauft, für die meisten gibt es aber noch Karten. Für den Tourauftakt in einem Kasino in Kanada kosteten sie umgerechnet bis zu 50 Euro, in New York sind hingegen 315 Euro fällig. Dort ist der Auftritt allerdings auch im legendären Apollo Theater in Harlem, wo der Aufstieg der Gruppe und Michael Jacksons begonnen hatte.

Skurrile Randnotizen

  • Michael Jackson kaufte 2006 auf einem französischen Markt ein - als Frau verkleidet!
  • Als Teenie litt der King of Pop an Akne: "Ich wusch mein Gesicht nur im Dunkeln"
  • Im Strichcode seiner "Thriller"-LP versteckte er seine private Telefonnummer
  • Über sein Zwischen-die-Beine-Fassen sagte Michael Jackson: "Die Musik zwingt mich!"
  • 2007 verlangte er in einem Hotel in London mehrere Schüsseln Haribo und ein Xylophon

Mehr zum Leben und Wirken Michael Jacksons

Künstler der Superlative: Rekord-Liste

Deshalb ist der King of Pop für seine Fans unsterblich:

  • Das meistverkaufte Musikalbum der Welt : „Thriller“ von 1982 mit ca. 100 Millionen verkauften Exemplaren.

  • Der höchstdotierte Plattenvertrag aller Zeiten : 890 Millionen US-Dollar von Sony, 1991.

  • Männlicher Solokünstler mit den meisten Nr.-1-Singles in den US-amerikanischen Charts (14).

  • Erster Sänger, der von Null auf Platz 1 der US-Singles Charts einstieg : „You Are Not Alone“, 1995.

  • Erfolgreichste Konzertserie : Im Sommer 1988 waren seine Konzerte für sieben Nächte im Wembley-Stadion in London ausverkauft, insgesamt besuchten 504.000 Menschen diese sieben Konzerte.

  • Der Künstler, der die meisten Grammy Awards bei einer Verleihung gewann: 8 Stück, 1984.

  • Die meisten Nr.-1-Hits eines Albums in den USA: „Bad“ – fünf Singles dieses Albums erreichten die Spitzenposition.

  • Das meistverkaufte Musikvideo der Welt : Die Videokassette „Making Michael Jackson’s Thriller“ von 1983.

  • Höchstbezahlter Prominenter für Werbespots : Pepsi zahlte ihm 12 Millionen US-Dollar, damit er für sie vier Werbespots dreht.

  • Künstler mit den teuersten Videoclips aller Zeiten : „Scream“ (bis heute), „Black Or White“, sowie „You Rock My World“, die jeweils mehrere Millionen Dollar verschlangen. Ebenfalls in die Millionen gingen die Produktionen der Clips „Remember The Time“ sowie „In The Closet“.

  • Im Guinness-Buch der Rekorde ist Jackson der Eintrag „erfolgreichster Unterhaltungskünstler aller Zeiten“ gewidmet.