Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Erstes Interview nach Whitney Houstons Tod

Bobbi Kristina bei Oprah Winfrey

Oprah Winfrey und Bobbi Kristina Houston

Oprah Winfrey nimmt Bobbi Kristina liebevoll in den Arm.

Einen Monat nach dem Tod von Whitney Houston sprechen Whitneys Schwägerin und Tochter Bobbi Kristina über ihre Trauer.

New York, 12.03.2012

In einem Interview mit US-Talk-Queen Oprah Winfrey (58) äußerte sich Houstons Schwägerin Patricia über ihre ständige Angst, dass Houston etwas zustoßen könnte. "Es gab genug Vorzeichen", sagte Patricia Houston, die in der Nacht zum Montag auf Winfreys Sender OWN im US-Fernsehen ausgestrahlt wurde. Den plötzlichen Tod ihrer Schwägerin habe sie vor vier Wochen aber nicht kommen sehen: "Die Dinge hatten sich für sie wirklich verändert." Laut Patricia Houston habe man sich in der letzen Zeit weniger wegen dem Missbrauch von Suchtmitteln um die Sängerin sorgenmüssen. "Ich sah, dass sie einem Traum hinterher jagte. Sie suchte an den falschen Stellen nach Liebe."

Auch Houstons Tochter Bobbi Kristina (19) hat sich Winfrey gegenüber für die Sendung "Oprah's Next Chapter - Remembering Whitney: The Oprah Interview" geöffnet haben. Nach dem Tod ihrer Mutter hatte Bobbi Kristina der Familie Sorgen bereitet. Sie musste mehrfach mit der Diagnose "Stress und Erschöpfung" im Krankenhaus behandelt werden. Winfrey (58) gilt als enge Bekannte der Familie und nahm am 18. März an der Trauerfeier für Houston in Newark bei New York teil. Whitney Houston starb am 11. Februar im Alter von 48 Jahren in Beverly Hills.

Auszüge des Interviews auf Youtube: