Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Für ein Magazin-Shooting übel zugerichtet

Justin Bieber blutend im Boxring

Justin Bieber, Pressebild, Universal Music

Justin Bieber gehört zu den erfolgreichsten Teenie-Stars.

Die Bilder sind schockierend, denn man sieht einen, am Boden liegenden Justin Bieber mit ramponiertem Gesicht und Blutflecken auf dem Hemd.

Los Angeles, 20.03.12

Sieht man diese Fotos ohne jegliche Erklärung, wirken sie unglaublich erschreckend. Teenie-Star Justin Bieber liegt verletzt, mit blutender Nase und blauem Auge am Boden und trägt ein blutverspritztes Hemd. Er macht den Eindruck, als hätte er gerade einen anstrengenden Boxkampf hinter sich gebracht. Statt in Sporthose, ist der Sänger jedoch in Anzughose, Hemd und Fliege in den Ring gestiegen.

Bieber als knallharter Kämpfer

Jedoch hat sich Justin Bieber nicht geprügelt, die Bilder sind bei einem Magazin-Shooting für die Zeitschrift Complex entstanden. Der Mädchenschwarm gibt sich hier als knallharter Kämpfer und kassiert einige Schläge, teilt aber auch ordentlich aus.

Fotografiert wurde die Box-Session von dem irischen Modefotograf Tony Kelly, der auch schon für GQ und Vanity Fair arbeitete.

Veröffentlichung des dritten Studioalbums

Justin Bieber steigt aber nicht nur in den Boxring, er sitzt auch sonst nicht untätig herum, denn dieses Jahr veröffentlicht er sein drittes Studioalbum. Ab dem 26. März soll die erste Single „Boyfriend“ erhältlich sein und der junge Künstler hofft darauf, neue Fans dazu zu gewinnen.

Negative Schlagzeilen beendeten das Jahr 2011

Anscheinend geht es für den Sänger nun wieder bergauf, denn Ende November machte er auf Grund einer Vaterschaftsklage etliche Negativ-Schlagzeilen. Demnach soll er sich nach einem seiner Konzerte mit der 20-jährigen Mariah Yeater vergnügt haben, woraus ein Kind gezeugt worden sein soll. Ein Vaterschaftstest hat dann jedoch nach langem Hin und Her bestätigt, dass Justin Bieber nicht der Vater von diesem Kind ist.

Hier sehen Sie die Fotos des verletzten Justin Biebers zum Magazin-Shooting.