Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Edward Cullen war gestern

Robert Pattinson hat Twilight satt

Los Angeles, 29.05.2012
Robert Pattinson

Schauspieler Robert Pattinson hat genug von Twilight und will jetzt mehr Filme für Erwachsene machen.

Nachdem der letzte Teil von Twilight in die Kinos kommt ist Hauptdarsteller Robert Pattinson froh. Er möchte sich nun erwachsenere Rollen spielen.

Im November kommt der letzte Teil von Twilight: "Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 2" in die deutschen Kinos. Damit geht für den Hauptdarsteller Robert Pattinson eine Ära zu Ende. Darüber ist er aber ziemlich froh, wie er dem Magazin "Shortlist" erzählt. Außerdem hat er gesagt: "Irgendwann kommt man an einen Punkt, an dem man denkt: 'Ich möchte keinen Film mehr für Teenager machen.'"

Am 5. Juli erscheint sein nächster Film

Pattinson hatte bereits in dem Film "Wasser für die Elefanten" an der Seite von Christoph Waltz und Reese Witherspoon mitgespielt. Im Juli kommt sein neuer Film "Cosmopolis" in die deutschen Kinos. In dem spielt er einen steinrechen Vermögensverwalter. Der Trailer zu "Cosmopolis" zeigt bereits die erwachsenere düstere Stimmung des Films. Aber auch in seinen weiteren Filmen, "Rover", "Hate Mail" und "Mission Blacklist" zeigt der Schauspieler mal eine andere Seite.