Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zu viel Solarium

Lindsay Lohan hat 30.000 Euro Schulden

Los Angeles, 29.05.2012
Lindsay Lohan

Seit 2006 macht Lindsay Lohan vermehrt mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam.

Immer wieder hat Lindsay Lohan innerhalb von zwei Jahren künstliche Bräune auftragen lassen und dies nicht bezahlt. Nun hat sie einen Berg Schulden bei dem Bräunungsstudio.

Skandalnudel Lindsay Lohan hat umgerechnet ca. 30.000 Euro Schulden. Wie "TMZ.com" berichtet, ist sie für ihre Schönheit zwei Jahre lang regelmäßig ins "Tanning Vegas", einem Bräunungsstudio gegangen und hat sich dort künstliche Bräune auftragen lassen. Vor neun Monaten hat ein Richter sie aufgefordert, das Geld zu bezahlen. Nach Gefängnisaufenthalt und Bewährung ist es nur einer von vielen Skandalen der 25-Jährigen.

Die Schulden nicht beglichen

Bis jetzt hat sie die Schulden noch nicht beglichen. Deshalb soll der Fall jetzt an die Behörden weitergegeben werden. Bei uns in Hamburg kostet so eine Airbrush-Bräune im Schnitt 30 Euro. Davon hätte man hier innerhalb von zwei Jahren mehrmals am Tag so ein Bräunungsstudio besuchen können.  

Das Verbrechensregister ist lang

Bereits 2006 wurden Lohans Alkohol- und Drogenprobleme öffentlich und ein Jahr später wurde sie mit 20 Jahren wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet. Im Juli desselben Jahres wurde sie erneut am Steuer verhaftet, beim führen ihre Fahrzeugs hatte sie einen Promillegehalt von 1,2 und bei ihr wurde Kokain gefunden. Bis heute war Lohan immer wieder mit vergleichabren Eskapaden in den Schlagzeilen.