Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Byebye Hollywood

Brad Pitt will mehr Zeit in Europa verbringen

Hamburg, 29.11.2012
Brad Pitt

Hollywood-Schauspieler Brad Pitt fühlt sich in Frankreich wohler als in Los Angeles.

Der Schauspieler hat verraten, dass er sich in Hollywood nicht so wohl fühlt wie in Europa.

Noch zwei weitere Schauspieler sind von Hollywood als Wohnort nicht mehr ganz so angetan. Brad Pitt und Angelina Jolie wollen mit ihren sechs Kindern mehr Zeit in Frankreich verbringen.

Weniger Paparazzi

Das Leben sei für sie dort normaler, hat Brad Pitt in der US-Sendung "Good Morning America" verraten. Dort werden sie weniger von Paparazzi verfolgt, die Brangelina und ihre Kinder ablichten wollen, und würden sich somit weniger "belästigt" fühlen. Die Familie hat mehrere Orte, die sie als ihr Zuhause betrachten, unter anderem Häuser in Los Angeles, New Orleans und eben auch in Südfrankreich.

"Killing them softly"

Seit Donnerstag (29.11.2012) ist Brad Pitt im Kinofilm "Killing them softly" zu sehen. In dem neuen Thriller spielt er einen gnadenlosen Vollstrecker eines Gangster-Syndikats, der zwei Kleinganoven jagt, die eine Pokerrunde der organisierten Unterwelt ausgenommen haben.

(mho)

comments powered by Disqus