Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Geburtstagsparty mit prominenten Gästen

Leonardo DiCaprio feiert seinen 38. Geburtstag

New York, 13.11.2012

Hollywood-Star Leonardo DiCaprio feierte seinen 38. Geburtstag am Samstag (10.11.) mit einem rauschenden Fest in New York.

Leonardo DiCaprio weiß, wie man richtig feiert. Der Schauspieler hat am Samstag (10.11.) in New York in seinen 38. Geburtstag rein gefeiert. Im In-Club "The Darby" ließ er die Korken knallen. Und das tat er natürlich nicht allein. Seine Gästeliste liest sich wie das Who-is-who in Hollywood.

Prominente Gästeliste

Das Erfolgs-Ehepaar Jay-Z und Beyoncé Knowles war ebenso unter den Gästen wie Cameron Diaz, Robert De Niro, Emma Watson und Jamie Foxx.  Zu späterer Stunde kamen noch mehr Gratulanten: Topmodel Miranda Kerr, die Schauspieler Edward Norton und Mark Ruffalo, Komiker Chris Rock und Rapper Swizz Beatz kamen, um mit Leonardo die Nacht zum Tag werden zu lassen. Auch Regisseur Martin Scorsese, 69, war dabei. Er ist ein langjähriger Freund DiCaprios und drehte bereits mehrere Filme mit ihm (u.a. "Departed - Unter Feinden").

Einnahmen gehen ans Rote Kreuz

Leonardo DiCaprio wäre nicht Leonardo DiCaprio, wenn die Party nicht auch einem guten Zweck dienen würde. Der passionierte Umweltschützer, der sich auch für viele andere Charity-Aktionen einsetzt, spendete die Einnahmen dem amerikanischen Roten Kreuz und anderen wohltätigen Organisationen. Um Spenden zu sammeln, gab es auf jede verkaufte Flasche eine Art "Charity-Steuer".

In den Hamburger Kinos sehen wir Leonardo DiCaprio übrigens im Januar 2013 wieder - in Quentin Taratinos neuem Film "Django Unchained".

 

(mag)