Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Im Alter von 81 Jahren

Larry Hagman ist gestorben

Dallas, 24.11.2012
Larry Hagman

Larry Hagman starb friedlich im Kreise seiner Liebsten.

Am Freitag (23.11.) ist "Dallas"-Star Larry Hagman im Alter von 81 Jahren in einem Krankenhaus in Dallas gestorben.

Auf seiner Homepage larryhagman.com veröffentlichte die Familie heute ein Statement:"Larry war zurück in seinem geliebten Dallas, wo er wieder die Kultrolle spielte, die er am meisten liebte. Seine Familie und enge Freunde haben mit ihm Thanksgiving in Dallas verbracht. Als er ging, war er von seinen Liebsten umgeben. Es war ein friedlicher Abschied, genauso, wie er es sich gewünscht hatte."

Cowboyhut und Gaunerlächeln machten ihn berühmt

Als ewiger Bösewicht J.R. Ewing in der TV-Serie "Dallas" wurde Larry Hagman weltberühmt. In der Serie, die in den 1970er Jahren in den USA, und in den 1980er Jahren auch in Deutschland lief, begeisterte er als fieser, intriganter Ölbaron, der auch vor Mord nicht zurückschreckte. Seine alkoholabhängige Frau Sue Ellen (gespielt von Linda Gray) betrog er sogar mit ihrer Schwester Kristin.

Privat war er politisch und sozial engagiert

Privat war Larry Hagman seit 1954 mit Ehefrau Maj glücklich, mit der er zwei Kinder hat. Beide engagierten sich politisch und sozial. Larry Hagman setzte sich z.B. für Organspenden ein und war seit den 1960er Jahren Mitglied der links-alternativen "Peace and Freedom Party". Außerdem setzte er sich für die Energiewende ein und galt als ein Kritiker George W. Bush. Er galt als ausgesprochen charmant und warmherzig - ganz im Gegensatz zu seinem Seriencharakter.

Im Oktober 2011 hatte Larry Hagman in der Öffentlichkeit bekannt gegeben, dass er an Krebs leidet.