Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Affäre am Set

Kristen Stewart spielt wieder "Snow White"

Hamburg, 20.11.2012
Kristen Stewart bei Snow White & the Huntsman

Sie hat ihren Freund betrogen: Kristen Stewart hatte eine Affäre mit dem Regisseur Rupert Sanders.

Nach ihrer Affäre bleibt nur einer der Beiden am Set: Kristen Stewart spielt im 2. Teil von "Snow White and the Huntsman" mit. Regisseur Rupert Sanders ist draußen.

Nach Offenlegung ihrer Affäre und den damit entstandenen Beziehungsproblemen ist es wohl eindeutig, dass wir die Beiden sicherlich nicht mehr an ein und dem selben Drehort zu sehen bekommen. Kristen Stewart und Rupert Sanders hatten während der Dreharbeiten zum ersten Teil von "Snow White and the Huntsman" im September letzten Jahres eine Affäre begonnen.Die Ehe des zweifachen Vaters ist in eine Krise geraten. Ebenso wie die Beziehung von "Twilight"-Star Kristen Stewart zu Filmpartner Robert Pattinson. Das Paar hat sich allerdings wieder versöhnt und war erst vor kurzem auf dem roten Teppich zur Premiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 2" zu sehen.

2. Teil: Stewart wieder als Schneewittchen

Zuerst gab es Gerüchte, dass Stewart nach dem Ausrutscher mit Sanders nicht mehr im zweiten Teil des Fantasy-Films mitspielen darf. Diese haben sich aber nicht bestätigt. Jetzt ist es der 41-jährige Familienvater Rupert Sanders, der in der Fortsetzung nicht mehr mitwirken wird. "Das Skript ist schon geschrieben und die Produktion wird im nächsten Jahr beginnen", berichtet ein Insider gegenüber RadarOnline.com. Es werde wohl noch nach einem neuen Regisseur gesucht, der dann Sanders Nachfolger wird. Sanders selbst sei nun noch eins wichtig: Das Retten seiner Ehe mit Liberty Ross. Angeblich habe Ross ihrem Ehemann ein Ultimatum gestellt. Möchte er mit ihr zusammen bleiben, so dürfe er die Fortsetzung des Fantasyfilms nicht drehen.

Kristen Stewart bekam bereits von ihrem langjährigen Freund Robert Pattinson, mit dem sie seit Anfang 2009 liiert gewesen ist, eine zweite Chance.

Freunde und Familie wollen Trennung von Pattinson und Stewart

Nach dem Seitensprung der 22-jährigen US-Schauspielerin fordern Freunde und Familie den betrogenen Pattinson auf, sich endgültig von seiner Langzeitfreundin zu trennen. Ein Freund des Schauspielers verrät jetzt der "Sun", dass es schrecklich war mitanzusehen, wie Robert vor der ganzen Welt neben der Frau posiert, die ihn betrogen und sein Herz gebrochen hat. Und nur aufgrund des neuen Films haben sich viele zurückgehalten, aber sprechen nun aus, was sie wirklich über die Beziehung der beiden "Twilight"-Stars denken. Pattinson soll Stewart in die Wüste schicken, so der Freund. "Sie lässt ihn wie einen Idioten aussehen!"

(rbö)